Spesenmissbrauch unter EU-Abgeordneten

An dieser Stelle sei auf einen RTL-Bericht mit Hans-Peter Martin hingewiesen, der den ungeheuerlichen und anscheinend weit verbreiteten Spesenmissbrauch unter EU-Abgeordneten aufdeckt. Die Parlamentarier tragen sich Freitag früh morgens in die Anwesendheitslisten für den letzten Sitzungstag in der Woche ein und verschwinden dann mit Sack und Pack nach Hause. Die 284 € für den Sitzungstag erhalten sie somit ohne an diesem Tag an den Sitzungen des Parlaments teilgenommen zu haben oder überhaupt im Parlamentsgebäude gewesen zu sein.

Sicher wäre es falsch die EU-Abgeordneten pauschal zu verurteilen, aber es ist dennoch fatal, wenn jene, die sich eigentlich vorbildhaft für die gesamte Bevölkerung an die Regeln und Gesetze halten sollten, das von ihnen geschaffene System so dreist ausnutzen. Ein besonders schlechtes Licht rückt der Bericht von RTL auf die Pressefreiheit, die in diesem Fall arg beschnitten wurde. Der Reporter wurde zusammen mit seinem Kameramann des Hauses verwiesen, obwohl er eine Drehgenehmigung hatte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: